Pflastersteine
Straßenbau und Straßenverwaltung

Die Gemeinde verfügt über ein Straßennetz von rund 120 Kilometern. Da einige Straßen noch immer in unbefestigtem Zustand sind, nimmt der Straßenausbau in jedem Jahr einen großen Teil des Investitionshaushaltes der Gemeinde in Anspruch. Alljährlich investiert die Gemeinde zwischen 1,8 bis 2,1 Millionen Euro in den Straßenausbau. Diesem liegt eine Liste zum Straßenausbau zugrunde, die von der Gemeindevertretung beschlossen wird. Daraus werden alljährlich entsprechende Baumaßnahmen abgeleitet.

Entsprechend dem Grundsatzbeschluss der Gemeindevertretung werden die Anlieger der betroffenen Straßen jeweils im Jahr vor der geplanten Baumaßnahme über das Vorhaben informiert. Auf Anliegerversammlungen wird über die Art und Weise des Ausbaus informiert. Die Anlieger werden an den Ausbaukosten beteiligt. Grundlage dafür bildet die Straßenausbaubeitragssatzung. Die Höhe der Anliegerbeiträge richtet sich zum einen nach der Art der Straße (bei Anliegerstraßen ist der Anteil der Grundstückseigentümer höher als bei Haupterschließungsstraßen) und zum anderen nach der Grundstücks- und Gebäudegröße.

 Straßenausbauprojekte 2018

 Straßenausbauprojekte 2019

 Liste zum weiteren Straßenausbau ab 2016

Geplante Investitionen in den Straßenausbau in den Jahren 2019 bis 2022

Liste zum weiteren Straßenausbau ab 2021

Ansprechpartner

Fachbereich Bauverwaltung und öffentliche Ordnung

Frau Plaetschke
Straßenunterhaltung und -beleuchtung
Geschlossen:
öffnet am Dienstag um 09:00 Uhr
Dienstag
- Uhr
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
- Uhr

Formular

  Antrag auf Stundung mit Ratenzahlung

Rechtsgrundlagen:


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.