Eingang historisches Rathaus
Notbetreuung für Kita-Kinder ab 18. März per Antrag

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Märkisch-Oderland über das Verbot des Betriebs von Kindertageseinrichtungen untersagt ab Mittwoch, dem 18. März 2020 bis (voraussichtlich) zum 19. April 2020 den Betrieb von Kindertageseinrichtungen im Landkreis Märkisch-Oderland und die Erteilung von Unterricht in allen Schulen im Landkreis Märkisch-Oderland, d. h. allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, allen Förderschulen und den Schulen des zweiten Bildungswegs in öffentlicher und freier Trägerschaft. Die Untersagung des Betriebs gilt für alle Formen der Kindertagesbetreuung im Sinne des Brandenburgischen Kindertagesstättengesetzes (KitaG).

Grundvoraussetzung für eine Notbetreuung ist, dass beide Erziehungsberechtigte, im Falle von Alleinerziehenden, die Alleinerziehenden in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, und eine häusliche oder sonstige individuelle bzw. private Betreuung nicht organisieren können. Es ist unerheblich, ob die berufliche Tätigkeit in kritischen Infrastrukturen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg ausgeübt wird. Die Bereiche ,die darunter fallen, finden Sie in der Allgemeinverfügung. Den Antrag mit der Bestätigung des Arbeitgebers reichen Sie bitte per Mail an v.wohlgemuth@neuenhagen-bei-berlin.de / i.gaertner@neuenhagen-bei-berlin.de oder per Fax 03342/ 245-448 ein. Sie können den Antrag auch in den Briefkasten am Rathaus einwerfen, dieser wird fortwährend geleert. Ein persönliches Erscheinen im zuständigen Fachbereich ist nicht notwendig! WICHTIG! Geben Sie im Antrag unbedingt eine Telefonnummer zur Erreichbarkeit an!