Gemeinde zahlt Ablösebeträge für Straßenbaumaßnahmen zurück


Für Straßenbaumaßnahmen in Neuenhagen, die im Jahre 2018 begonnen, aber erst in diesem Jahr beendet werden und für die die Anlieger bereits Ablösebeiträge gezahlt haben, bereitet die Gemeindeverwaltung in den nächsten Wochen die Rückzahlung der Ablösebeträge vor. Gleiches gilt für die 2019 begonnenen Straßenbaumaßnahmen, sofern hierfür schon Ablösebeträge gezahlt wurden. Die Rückzahlung erfolgt automatisch und bedarf keiner gesonderten Beantragung. Die Rücküberweisung erfolgt auf das für die Einzahlung genutzte und der Verwaltung damit bekannte Konto der jeweiligen Grundstückseigentümer. „Sollte sich in den letzten Monaten allerdings die Bankverbindung der betreffenden Grundstückseigentümer geändert haben, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung bis Ende Juli“, sagt Udo Rößler von der Bauverwaltung.

Hintergrund für diese Rückzahlung der Ablösebeträge ist der Beschluss des Landtags von Brandenburg, die Straßenausbaubeiträge rückwirkend zum 1. Januar 2019 abzuschaffen.

Für Rückfragen steht Udo Rößler im Fachbereich III der Gemeindeverwaltung Neuenhagen unter (03342) 245-650, zur Verfügung.


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.