Nächste Woche beginnt eingeschränkter Regelbetrieb in den Kitas


Der Krisenstab des Landkreises hat mit Schreiben vom 19.05.2020 die Festlegungen zur weiteren Öffnung der Kindertagesbetreuung geregelt. Gemäß der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoC-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-eindV) haben ab 25.05.2020 alle Kinder wieder Anspruch auf Betreuung – allerdings nicht gemäß des bisherigen vertraglich geregelten Betreuungsumfanges. Es gelten immer noch die Begrenzungen der Kindertagesbetreuung gemäß der Eindämmungsverordnung und damit besteht kein Anspruch auf Kindertagesbetreuung nach dem § 1 Kita-Gesetz.

Ab dem 25.05.2020 ist für die Inanspruchnahme der Betreuung kein Antrag auf Notbetreuung oder Bescheinigungen des Arbeitgebers mehr erforderlich.

Die Öffnung der Kitas in den eingeschränkten Regelbetrieb ist ein wichtiger Schritt und im Interesse der Kinder sehr zu begrüßen. Allerdings ist die Umsetzung für Einrichtungen und Eltern mit erheblichem Aufwand verbunden und der Vorlauf sehr kurz. Gemeinsam mit den Einrichtungen wird die Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles daran setzen, schnellstmöglich alle Kinder wieder in den Einrichtungen zu betreuen.                       

Wir bitten aber alle Eltern eindringlich darum, den Kitas und der Verwaltung auch die dafür notwendige Zeit einzuräumen.

Alle Eltern, deren Kinder seit der Schließung am 18.03.2020 erstmalig wieder betreut werden können, bitten wir um Mithilfe. Bitte bringen Sie Ihre Kinder am 25. und 26.05.2020 nur dann in die Einrichtung, wenn es unbedingt erforderlich ist. Ab Mittwoch, dem 27.05.2020, startet der eingeschränkte Regelbetrieb in allen kommunalen Kitas.
Hierzu werden von den Einrichtungen am 20.05.2020 entsprechende Elternbriefe versandt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.