Knapp 480 Besucher im Rathaus zum Tag des offenen Denkmals


Zum alljährlichen Tag des offenen Denkmals kamen in diesem Jahr fast 480 Besucher ins Rathaus und damit so viele wie noch nie. Aufgrund des herrlichen Spätsommerwetters konnten sie einen weiten Blick ins Rund vom knapp 42 Meter hohen Wasserturm genießen. Viele kamen mit Kind und Kegel und bestaunten auch die farbenfrohe Gestaltung des Max-Thormann-Saals mit seinen Fenstern aus Goetheglas. In diesem Zusammenhang fragten auch viele Besucher nach, ob auch das einstmals farbig gestaltete Fenster im Treppenaufgang des historischen Rathauses – möglicherweise mit Hilfe einer neuen Spendenaktion – rekonstruiert werden könnte.

Der von einigen Mitarbeiterinnen der Verwaltung selbst gebackene Kuchen als kleine Stärkung fand reißenden Absatz. Wem’s schmeckte, der wurde um eine kleine Spende gebeten. So kamen am Ende 149,40 Euro zusammen, die an den Förderverein der Kita „FrohSinn“ überwiesen wurden. Im nächsten Jahr wird dann eine andere kommunale Kita ausgewählt, die die Kuchenspenden erhält. 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.