Kein Oktoberfest 2021 - stattdessen ein Familienfest am 11. September


Ein Neuenhagener Oktoberfest wird es auch in diesem Jahr nicht geben. „Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen haben wir auf Grund der weiterhin beschränkenden Auflagen für Großveranstaltungen die schwere Entscheidung getroffen, auch das diesjährige Neuenhagener Oktoberfest abzusagen“, informiert Gunter Kirst, Fachbereichsleiter in der Gemeindeverwaltung und Chef des Festkomitees. Tausende Besucher dicht gedrängt im Festzelt und auf dem Festplatz seien auch unter den gelockerten Bedingungen der Pandemie nicht vorstellbar. Zumal jeder wisse, dass mit steigender Gemütlichkeit und nach dem zweiten Bier an Abstandsregeln nicht mehr zu denken sei.

Stattdessen wird es nun am Samstag, 11. September, ein kleines gemütliches Neuenhagener Familienfest geben – so der Plan der Organisatoren. Dieses soll im „Park der Generationen“ am Haus der Senioren/Haus der Begegnungen und des Lernens stattfinden. Das weitläufige Terrain an der Hauptstraße/Ecke Rüdesheimer Straße bietet Platz für verschiedenste Aktivitäten, kleine Aufführungen und Präsentationen der Neuenhagener Vereine. „Wir wollen ein Signal setzen, dass das öffentliche Leben in unserer Gemeinde nach monatelangem Stillstand wieder beginnt“, benennt Gunter Kirst die Idee, die dahinter steht. Alle Neuenhagener Vereine und Institutionen sind daher aufgerufen, sich mit ihren Vorschlägen zur Programmgestaltung einzubringen. Ob Bastelstand, Tanzaufführung oder Sportdarbietung – vieles ist möglich. Auch Informationsstände und Kuchenverkauf sind gewünscht. Darbietungen und Standpräsentationen sind in der Zeit von 12 bis 18 Uhr vorgesehen. Danach soll der Tag bis 22 Uhr entspannt ausklingen – mit einem gemütlichen Beisammensein, netten Gesprächen und ein wenig Musik, jedoch ohne Disko und Party.

Anmeldungen von Mitwirkenden nimmt Frau Skotnicki vom Festkomitee entgegen: (03342) 245-150 oder j.skotnicki@neuenhagen-bei-berlin.de.