Freibad zählte in dieser Saison 25.000 Besucher


Die zu Ende gegangene Saison im Freibad Neuenhagen war wiederum durch die Corona-Pandemie geprägt. So kamen nur rund 25.150 Besucher und damit wesentlich weniger als im langjährigen Durchschnitt. 

Positiv hat sich hingegen die Anzahl der abgelegten Schwimmprüfungen entwickelt. So legten 85 Mädchen und Jungen in dieser Saison die Seepferdchen-Prüfung ab, 52 das Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze, acht in Silber und ein Deutsches Schwimmabzeichen wurde für die Stufe Gold abgelegt. „Da es seit Beginn der Corona-Pandemie nicht mehr so viele Möglichkeiten gibt, eine Schwimmprüfung abzulegen, ist diese Anzahl im Vergleich erheblich und wird sich unter normalen Bedingungen wohl nicht mehr toppen lassen“, schätzt Fachbereichsleiter Gunter Kirst ein. 

Er dankt zugleich dem Team im Freibad für die geleistete Arbeit in diesem Sommer und hofft auf einen Badespaß ohne Einschränkungen im kommenden Jahr.