Dank an langjährigen Wehrführer Kai-Uwe Klopsch


Bereits zum zweiten Mal ist Kai-Uwe Klopsch in seiner 40jährigen aktiven Zeit in der Neuenhagener Feuerwehr zum stellvertretenden Wehrführer ernannt worden. Erstmals hatte er diese Funktion unter dem damaligen Wehrführer Peter Schalbe inne. Dann übernahm er 2010 selbst die Funktion des Wehrführers und leitete die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Neuenhagen über zehn Jahre. Nun trat er sozusagen in die zweite Reihe zurück und unterstützt den neuen Wehrführer Rico Vogel als dessen Stellvertreter. „Ich möchte für eine gewisse Übergangszeit unserem neuen Wehrführer noch ein bisschen Rückhalt geben“, sagte Kai-Uwe Klopsch, als ihm Bürgermeister Ansgar Scharnke die neue Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Wehrführer überreichte. Gleichzeitig nutzte der Bürgermeister die Gelegenheit, um sich mit einem Präsentkorb und Blumen für die zehnjährige Leitung der Feuerwehr bei Kamerad Klopsch herzlich zu bedanken.

Ohne den Rückhalt in der Familie wäre es ihm nicht möglich gewesen, über diese lange Zeit in der Wehrleitung aktiv zu sein, machte Kai-Uwe Klopsch deutlich. Zugleich lobte er den kurzen Draht ins Rathaus, vor allem auch zu Andre Kirschner als Leiter des Ordnungsamtes, der selbst aktiver Feuerwehrkamerad ist. Dieser weiß ebenfalls um die Verdienste vom Kamerad Klopsch: „Die Gemeinde als Träger des Brandschutzes arbeitet eng mit der Wehrführung zusammen, insbesondere wenn es um die Beschaffung von Fahrzeugen und Ausrüstungen für die Kameraden geht. Aber auch in der Wehr werden ja die Arbeit und der bürokratische Aufwand immer größer. Dafür muss man Zeit finden und den Rückhalt sowohl in der Familie als auch in der Feuerwehr selbst haben“, betonte Andre Kirschner. Er weiß ebenso wie Kai-Uwe Klopsch um die Schwierigkeit, weitere Neuenhagener für die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr zu begeistern. Denn dieses Ehrenamt erfordert nicht selten den Einsatz am Wochenende oder in der Nacht. Gegenwärtig sind es 38 Kameraden, die zu den Aktiven der Wehr zählen – und weitere werden gebraucht!