Neuenhagen wünscht sich Busanbindung nach Erkner


Für die Einrichtung einer direkten Busverbindung zwischen Neuenhagen und Erkner haben sich die Neuenhagener Gemeindevertreter auf ihrer jüngsten Sitzung ausgesprochen. In einem von den Fraktionen SPD und DIE LINKE eingereichten Beschlussvorschlag wird der Bürgermeister beauftragt, sich beim Landkreis Oder-Spree, dem Aufgabenträger für den Busverkehr, dafür einzusetzen.

Hintergrund dieses Antrags ist das Ansinnen des Landes, direkte Busverbindungen zwischen zentralen Orten in Brandenburg weiter auszubauen. Mit dieser Buslinie könnte gleichzeitig eine Anbindung an Neuenhagens Nachbarkommune Schöneiche geschaffen werden, die es vor einigen Jahren schon einmal gab. Ein entsprechender Prüfauftrag für die Errichtung einer neuerlichen Busverbindung zwischen Neuenhagen und Schöneiche ist bereits im Nahverkehrsplan 2020-2024 des Landkreises Märkisch-Oderland formuliert. Die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes 2021-2025 für den Landkreis Oder-Spree befindet sich gegenwärtig in der Vorbereitung. Deshalb sei es wichtig, zu diesem Zeitpunkt die Wünsche Neuenhagens gegenüber dem Nachbarlandkreis zu artikulieren, damit diese in den Nahverkehrsplan mit einfließen könnten, so die Einreicher des Beschlusses. Ob sowohl der Landkreis MOL als auch der Landkreis LOS diesem Ansinnen folgen werden, müssen letztlich die Kreistage entscheiden.