Bundesnotbremse gilt in MOL ab heute nicht mehr - Bibliothek und Sportplatz unter Einschränkungen wieder nutzbar


Entsprechend der Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts unterschreitet im Landkreis MOL an fünf aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100. Im aktuellen Amtsblatt des Landkreises, das gestern veröffentlicht wurde, wird festgestellt, dass die Regelungen der sogenannten Bundesnotbremse ab dem 04.05.2021 in Märkisch-Oderland nicht mehr gelten. Vielmehr werden ab Dienstag, den 04.05.2021, die Regelungen der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg in der gültigen Fassung gelten. 

Damit kann ab sofort die Anna-Ditzen-Bibliothek nach vorheriger Terminvereinbarung wieder genutzt werden.  

Für die Nutzung des Jahnsportplatzes für Vereine gilt nun wiederum § 12 der aktuellen Eindämmungsverordnung, in dem es heißt:

(1) Der Sportbetrieb auf und in allen Sportanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 der Sportanlagenlärmschutzverordnung in Verbindung mit § 3 Absatz 5 Nummer 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes ist untersagt. Dies gilt insbesondere für Gymnastik-, Turn- und Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzstudios, Tanzschulen, Bolzplätze, Skateranlagen und vergleichbare Einrichtungen.

(2) Absatz 1 gilt nicht für die kontaktfreie Sportausübung auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel mit bis zu zehn Personen in dokumentierten Gruppen. Die Nutzung von Umkleiden und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt.

(3) Absatz 1 gilt darüber hinaus nicht für die Sportausübung auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel für dokumentierte Gruppen von bis zu 20 Kindern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr; bei der Berechnung der Personenzahl bleibt das begleitende Funktions- oder Aufsichtspersonal unberücksichtigt.

(4) Auf weitläufigen Außensportanlagen dürfen mehrere Personengruppen nach Absatz 2 Satz 1 oder Absatz 3 Sport ausüben, sofern die Betreiberin oder der Betreiber gewährleistet, dass den einzelnen Personengruppen eine Mindestfläche von 800 Quadratmetern zur Sportausübung zur alleinigen Nutzung zugewiesen wird. 

Unter dieser Maßgabe ist die Nutzung des  Jahnsportplatzes für Vereine unter folgenden Voraussetzungen wieder möglich:

  • Nutzung des Rasenplatzes bis zu 6 Gruppen
  • Nutzung des Kunstrasenplatzes bis zu 4 Gruppen

Die Pflicht zur Dokumentation der einzelnen Gruppen durch die Vereine bleibt weiterhin bestehen!