Ausstellung zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit im Bürgerhaus


Zum diesjährigen 30. Jahrestag der deutschen Einheit zeigt die Gemeinde Neuenhagen die Posterausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ im Bürgerhaus. Die vom Historiker und Publizisten Dr. Stefan Wolle konzipierte Exposition widmet sich dem Alltag der deutschen Einheit seit 1990. Im Zentrum der 20 Tafeln umfassenden Schau stehen die Umbruchserfahrungen der Ostdeutschen. In Text und Bild werden Schlaglichter auf die Jahre seit 1989/90 geworfen. Herausgeber der Ausstellung sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.

Jede Ausstellungstafel präsentiert dabei sieben Bilder renommierter Fotografen, erläuternde Bildlegenden sowie einen feuilletonistischen Ausstellungstext. QR-Codes verlinken zu Zeitzeugenvideos, die der Ausstellung eine zusätzliche multimediale Dimension verleihen. Die Herausgeber kooperieren dabei mit dem Norddeutschen Rundfunk, der aus Anlass von 30 Jahren Friedlicher Revolution das multimediale Storytelling-Projekt „Mauerfall: Neu geboren 1989“ realisiert hat. Drei Ergänzungstafeln des Online-Portals Statista präsentieren die wichtigsten Zahlen und Fakten zu den Entwicklungen seit 1990.

Die Ausstellung ist ab 16. September zu sehen und wird für 30 Tage von interessierten Besuchern zu betrachten sein.