Acht neue Corona-Fälle in MOL in den letzten sieben Tagen


Das Gesundheitsamt des Landkreises Märkisch-Oderland verzeichnet derzeit wieder einen stärkeren Aufwuchs beim Corona-Geschehen. Das teilte der Landkreis jetzt in einer entsprechenden Presseinformation mit. So habe es in den letzten sieben Tagen acht Neuerkrankungen gegeben. Insbesondere in der hohen Anzahl von Kontaktpersonen liege die Gefahr eines drastischen Anstieges, so das Gesundheitsamt MOL. 

Immer wieder wird bei der Ermittlung der Infektionsketten festgestellt, dass bei Feiern im privaten Umfeld, während der Arbeit oder im Alltag die Abstandsgebote und Hygienestandards missachtet werden. Amtsarzt DM Steffen Hampel erklärt: „Das Gesundheitsamt des Landkreises investiert viel Kraft und Mühe in die Nachverfolgung von Kontaktpersonen. Allerdings, nur durch die gemeinsamen Anstrengungen aller und die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln können wir einen unbeherrschbaren Anstieg bei den COVID-19 Erkrankungen verhindern. Die vergangenen Monaten haben immer wieder unter Beweis gestellt, dass Besonnenheit und umsichtiges Handeln der Schlüssel zur Beherrschung des Corona-Geschehens sind.“

Seit dem 10. März 2020 sind 246 Personen im Landkreis Märkisch-Oderland an COVID-19 erkrankt, davon sind 234 Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 139 Menschen in Quarantäne.