36 neue Bäume für Lahnsteiner Straße


Insgesamt 36 neue Bäume werden in den nächsten Tagen in der Lahnsteiner Straße in Neuenhagen gepflanzt. Das Besondere daran: Sie sind Teil eines Forschungsprojekts zum Wachstum von Bäumen unter unterschiedlichen Voraussetzungen. Im Rahmen des Projekts „Blue Green Streets“ wird ein Teil der Bäume in den Pflanzinseln mit mehr Wasser versorgt als die anderen. Über eigens eingesetzte Messrohre und Messsonden wird ermittelt, wie die Bäume mit der unterschiedlichen Bedingungen umgehen können. „Wir möchten sehen, ob sich die Bäume unterschiedlich entwickeln und in welchem Umfang“, erläutert Gabriele Niether vom zuständigen Fachbereich der Gemeinde. Die Gemeinde kooperiert hier mit der Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker in Hoppegarten und der Technischen Universität Berlin, die das Forschungsprojekt begleiten.

Bei den Bäumen handelt es sich um Mehlbeeren, eine robuste Sorte, die auch längere Trockenperioden übersteht und sich damit sehr gut als Straßenbaum eignet. Sie blüht im Mai/Juni und ist mit ihren weißen herausragenden Staubbeuteln ein guter Nahrungslieferant für Insekten und somit ein geeigneter Kandidat auch fürs Projekt „Neuenhagen summt“. Diese Mehlbeeren ersetzen die in den 1990er Jahren in den Pflanzinseln gesetzten Rotdorne, die aufgrund der ungünstigen Bodenverhältnisse nacheinander eingingen und vor einigen Jahren entfernt werden mussten. Damit die neuen Bäume besser gedeihen können, werden störende Materialien im Boden entfernt und eine rund 1,80 m dicke Wuchsschicht mit frischem Substrat eingebracht. Beauftragt mit den Arbeiten ist die Firma Stackelitz GmbH, die über jahrelange Erfahrungen in der Baumpflege verfügt. Rund 131.000 Euro sind im kommunalen Haushalt für die Neupflanzungen der Bäume und die folgende Anwachs- und Entwicklungspflege eingestellt. „Aufgrund der Pflanzarbeiten kann es zu kurzzeitigen teilweisen Sperrungen in der Lahnsteiner Straße ab Mitte November kommen“, wirbt Gabriele Niether um Verständnis bei den Anliegern.

Die Anlieger werden gebeten, private Pflanzungen zu entnehmen. Bitte schauen Sie auf den beigefügten Plan, ob Ihre Pflanzinsel auch wirklich neu bepflanzt wird.